Magda Schwerzmann


ist Dozentin an den Musikhochschulen Bern (HKB) , Luzern (HSLU) und Kalaidos/SAMP (SMPV), und unterrichtet Querflöte, Traversflöte, Fachdidaktik und Kammermusik.

 

Sie studierte bei Peter-Lukas Graf, Philippe Racine und Aurèle Nicolet und schloss mit dem Konzert- und Solistendiplom ab. Ihr spezielles Interesse für Neue Musik ermöglichte eine Zusammenarbeit mit bedeutenden Komponisten unserer Zeit (u. a. Karl-Heinz Stockhausen, George Crumb, Dieter Ammann, Thomas Demenga, Rudolf Kelterborn). Sie machte Uraufführungen, Radio- und Fernseh-Aufnahmen verschiedenster Werke. Ihre Solo-CD QUERBLICK wurde bei Occam herausgegeben. 2010 erschien bei Neuklang ihre neue CD mit allen Flötenwerken von Daniel Schnyder: Manhattanite.

Zusätzlich studierte Magda Schwerzmann Alte Musik mit dem Hauptfach Flauto traverso an der Schola Cantorum Basiliensis bei Oskar Peter und schloss mit dem Diplom für Alte Musik ab. Die Begegnung mit Barthold Kuijtken gab ihr wichtige Impulse. Sie ist Solo-Flötistin im Orchester für alte Musik Collegium Musicum Luzern.

Als Preisträgerin ging sie am Nicati-Wettbewerb 2000 des Schweizerischen Tonkünstlervereins hervor (Wettbewerb für Neue, Zeitgenössische Musik). Sie ist von der Orpheum Stiftung zur Förderung junger Künstler und mehrfach mit dem Förderpreis Zuger Künstler und dem Migros-Kulturprozent-Preis ausgezeichnet worden.

Als Interpretin macht Magda Schwerzmann den Bogen zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart. So reicht ihre künstlerische Arbeit von der Früh-Barocken Aufführungspraxis, über spätere Kammermusik- und Orchester-Konzerte, zu Musiktheater-Aufführungen, improvisatorischen Performances und live-elektronischen Produktionen. Regelmässig konzertiert sie in den Staaten und wurde mehrmals eingeladen an den National Flute Convention (USA), an den Florida Flute Convention, das Festival del Flauto in Quito (Equador).

Neben solistischen Auftritten (u.a. mit dem Basler Sinfonie-Orchester und Zürcher Kammerorchester) tritt sie als Kammermusikerin in verschiedenen Besetzungen sowohl im Bereich der Alten wie Neuen Musik auf. Von 1999 bis 2002 spielte sie im Ensemble Contrechamps Genf. Magda Schwerzmann ist künstlerische Projektleiterin im Ensemble ZERO.


Konzerttourneen führte sie durch Europa, Polen, Bosnien, Russland und verschiedene Länder Mittel-, Süd- und Nordamerikas.

Renommierte Schulen wie die Manhattan School of Music in New York, Arizona State University, State University of Tallahassee, State University of Houston und University of Music Boston haben sie eingeladen für Konzerte und Masterclasses.
Im Herbst 2015 war sie Gastprofessorin an der Arizona State University.


Magda Schwerzmann unterrichtet parallel zur Hochschule Luzern, Bern und Kalaidos/SAMP auch am Konservatorium Winterthur Querflöte und Traversflöte, sowie an Meisterkursen im In- und Ausland.
Seit 2015 leitet sie die Musikschule Engstringen, ZH.

Sie ist die erste Flötistin in der Schweiz mit Ausbildung als Suzuki-Querflötenlehrerin und unterrichtet auch Kinder bereits ab 4 Jahren.